KUNDENSPEZIFISCHE ENTWICKLUNG

Dank unserer Innovationskraft sind wir einer der führenden Hersteller von kundenspezifischen ­Entwicklungen und Sonderlösungen. Wir verfügen über eine umfassende Datenbank und haben das Know-How sowie die flexiblen Strukturen um Ihre Wünsche in kürzester Zeit zu realisieren.

Die SCHINDLER ENDOSKOPIE TECHNOLOGIE GMBH verfügt über eine eigene Entwicklungsabteilung. Moderne Konstruktionssoftware und Laboreinrichtungen können für die Realisierung komplexer Systemlösungen eingesetzt werden.

 

FORSCHUNGSPROJEKTE

Strategische Allianzen bringen einzigartiges Know-How dort zusammen, wo neue Produkte und Verfahren entstehen. Im Rahmen staatlicher Innovationsförderungen sind wir immer auf der Suche nach starken Projektpartnern.

Forschung und Entwicklung sind Eckpfeiler unseres Unternehmens und unseres Wachstums. Durch zahlreiche Forschungsprojekte konnten bereits viele Innovationen umgesetzt werden.

   

Rückruf

Rückruf
Haben Sie Fragen?
Tel. +49 (0) 7685 / 908840
oder Rückrufbitte senden
Rückrufbitte

 

Projekt MMC VIS

Modulares Mikro-Viedoendoskopsystem. Starres oder flexibles Videonendoskopsystem mit einem Druchmesser ab 2mm (abwinkelbar).

Modulares Mikro-Videoendoskopsystem

Das Projekt MMC-ViS vereint alle Technologien der modernen Videoendoskopie in einem Gerät.

Eine eigene entwickelte, auf FPGA-basierte Elektronik liefert uns die Basis für eine maßgeschneiderte Bildaufbereitung. Über Software-Algorithmen werden Kameraparameter individuell angepasst, verändert und somit verbessert. Mit komplexen Softwarealgorithmen können spezielle Bildaufbereitungsfunktionen wie Kantenerkennung, Farbkorrekturen, Belichtungszeiten, Helligkeitswerten... bereitgestellt werden. Sie ermöglichen dem Anwender Diagnosen mit höchster Aussagekraft. Eine Schnittstelle zur Bild- und Videoaufzeichnung steht ebenfalls zur Verfügung.

Mit der angewandten Chip-in-Tip Technologie werden insbesondere dünne und lange Kanäle in einer außergewöhnlichen Auflösung visualisiert. Unser modulares Visualisierungssystem lässt sich mit verschiedenen Sonden kombinieren. So können Anwendungsspezifisch, starre, flexible und/ oder abwinkelbare Sonden in den unterschiedlichsten Längen und Durchmessern eingesetzt werden.

   

 

   Projektbeschreibung öffnen 

Projekt UVE-EURIMUS

Endoskopsystem mit UV-Beleuchtung zur Früherkennung von Krebszellen.

UVE-Eurimus

Bei dem Projekt UVE-Eurimus handelt es sich um ein elektrooptisches System, welches unter Verwendung von UV-Licht (Wellenlänge = 308 nm) in der Lage ist, frühzeitig Krebszellen zu erkennen. Krebsartige Gewebe enthalten NADH und Tryptophen, die zur Charakterisierung herangezogen werden können. Diese Moleküle reagieren autofluoreszierend auf das ultraviolette Licht. Die Autofluoreszenz der Moleküle, welche bei 370 und 450 nm sichtbar sind, können flächig über eine spezielle Analysemethode ausgewertet werden. Ein diagnostischer Trennungswert setzt eine Klassifizierung zwischen normalen oder krebsartigen Zonen fest. Die Videobilder und Ergebnisse aus der Fluoreszenzanalyse ermöglichen eine Abbildung des Krebsbereiches, welche die gefährdeten Bereiche anschaulich darstellen lässt.

 

  

   Projektbeschreibung öffnen

Projekt Integra Scope

Netzunabhängiges Video-Arthroskop mit integrierter LED-Lichtquelle und drahtloser Datenübertragung.

Integra Scope

Das Projekt Integra Scope ist eine autarke Endoskopie Video-Lösung für medizinische Anwendungen. Hauptmerkmal des Projekts ist die kabellose Übertragung der Videosignale und der Beleuchtung.

Über eine zentrale Einheit werden Kamera, die integrierte Lichtquelle und Bildübertragung geregelt und gesteuert. Die Stromversorgung erfolgt über einen innenliegenden Akku.

Eine spezielle Systemlösung von Handstück und Endoskop ermöglicht eine effiziente und äußerst schonende Wiederaufbereitung. Die Anzahl herkömmlicher Wiederaufbereitungszyklen wurden mit dieser Lösung deutlich übertroffen.

In dem Projekt Integra Scope finden patentierte Softwarelösungen Anwendung, die dem Anwender eine verbesserte Orientierung bieten.

Projekt SAFE INSIDE

Grundlegende Untersuchung und Integration der Probenentnahme und Analystik in eine endoskopische Anordnung.

Safe Inside

Bei dem Projekt Safe Inside handelt es sich um ein Multimodales Spurendetektionssystem, welches insbesondere für die Erfassung von Gefahrstoffen in schwer zugänglichen Bereichen eingesetzt werden kann.

Das Endoskop ist mit einer minimalinvasiven und berührungslosen Probenentnahmetechnik ausgerüstet. Es kann in bereits vorhandene Öffnungen oder gegebenenfalls neu zu erstellenden Öffnungen eingeführt werden.

Substanzen können über ein Absorptionssystem evakuiert werden. Ein selektives und empfindliches Massenspektrometer hilft dabei, die Proben zu charakterisieren. Gefahrenstoffe können über eine orthogonale IR-Spektroskopie erfasst werden.

Die berührungslose Probenentnahmetechnik garantiert eine einfache Handhabung. Die realistische Einschätzung der Gefahrenlage kann unmittelbar nach einer sicheren Probenentnahme vorgenommen werden. Das Endoskopie-System liefert weiterhin qualitative hochwertige Messergebnisse für nachgelagerte Untersuchungen in Laboren.